Montag, 27. September 2021
Notruf 112
Feuerwehr Markoldendorf

Spendensammlung Ahrweiler

Hilfsgüter-Aktion für die Region Ahrweiler

Vor 6 Wochen ist eine noch nie da gewesene Naturkatastrophe eingetreten. Die Flutwelle, die ganze Häuser und Städte im Ahrtal mit sich gerissen hat, hat eine noch nie da gewesene Solidarität in der Bevölkerung ausgelöst. Diese Solidarität hat auch die Feuerwehr Markoldendorf mit aufgegriffen. Schnell wurde eine Annahmestelle für Hilfsgüter eingerichtet, die Lagerfläche wurde vom Ortsrat bereit gestellt.

Bereits nach zwei Annahmetagen war die Lagerfläche ausgereizt, sodass der geplante dritte Annahmetag ausgesetzt werden musste. Vom Spaten bis zur Tauchpumpe, vom Buch bis zum Porzellan war alles dabei. Hervorheben möchten wir eine Spende von 600 Liter Trinkwasser und eine Spende über 150 Fertiggerichte.

 

Unterstützt wurde die Spendensammlung durch den Ortsrat Markoldendorf, dem DRK Einbeck, M.Knöchelmann & M.Löer sowie dem Rewe Markt Markoldendorf.

Die Pakete wurden mit lieben Zeilen aus dem Raum Südniedersachsen verschickt. Das Einzugsgebiet der Spenden ging weit über die Grenzen von Markoldendorf und der Stadt Dassel hinaus. So hatten sich auch Spender aus Hildesheim und Hann. Münden auf den Weg zu uns gemacht.

Nach einer kurzen Lagerzeit in Markoldendorf konnten die Spenden in ein Verteilzentrum nach Leverkusen gebracht werden. Hier hat die Fahrschule Weinholz einen Gliederzug bereitgestellt, der durch die Kameraden der Feuerwehr Markoldendorf beladen wurde.

So machten sich 6 Kameraden der Feuerwehr Markoldendorf und Ralf Kunzmann auf den Weg nach Leverkusen. Ralf ist über persönliche Kontakte zu uns gestoßen und hat unsere Aktion als Fahrer begleitet. Die Firma Weihrauch & Uhlendorff aus Northeim hat einen 9-Sitzer Bus zur Verfügung gestellt, damit alle zusammen diese Reise antreten konnten.

Ein besonderer Dank gilt der Firma DEMAG und deren Belegschaft. Dort wurde durch unseren Fahrer Ralf eine stattliche Summe gesammelt, um die Spritkosten zu deckeln. Die Fahrschule Weinholz hat neben dem bereitgestellten LKW diesen Betrag dann noch aufgerundet.

Bedanken möchten wir uns auch bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die unsere Aktion unterstützt und sich mit den Menschen aus dem Ahrtal verbunden haben. In der Feuerwehr lautet der Leitspruch: „Einer für alle und alle für einen“. Dieser Satz gilt mehr denn je und zeigt uns, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen ist. Gemeinsam sind wir stark und nur mit der breiten Unterstützung der Bevölkerung können wir gemeinsam an einem Strang ziehen.

Großer Andrang bei der Spendenannahme
Insgesamt 150 Haushalte/Einzelpersonen Spenden
Verladen der Spenden nach der Zwischenlagerung
Insgesamt 12 Tonnen Hilfsgüter werden geladen
Teamwork wie üblich
Mit viel Manpower werden die Hilfsgüter verladen
Schnell füllt sich das Gespann
Nach kurzer Zeit war der LKW gefüllt.
Das Gruppenfoto beim Verladen
Dank gilt hier der Fahrschule Weinholz und Ralf Kunzmann
Unsere Transport Gruppe
Die Gesamte Crew
Warten auf das Verladen in Leverkusen
Zeitlich gut eingeplant konnte man nach 4 Stunden Fahrt warten.
Ein Blick in die Halle nach dem Abladen
Viele Hilfsgüter werden hier weiter verteilt.

Drucken E-Mail