Zugriffe: 896

Unter diesem Motto hat sich in Markoldendorf eine neue Kooperation gebildet, die gemeinschaftlich den Oldendorfer Maibaum aufstellt. Seit 1992 wird der Maibaum in Oldendorf durch die Liedertafel Oldendorf unterhalb der Kirche aufgestellt. Dem Vorausgegangen ist eine langes Antrags- und Genehmigungsverfahren. Nur in der Corona Zeit wurde der Oldendorfer Maibaum nicht aufgestellt, ansonsten steht der blau – weiß lackierte Maibaum immer vor dem Kirchplatz, an der Ecke Kirchstraße/Dorfstraße. Verziert wird der rund 13m hohe Maibaum mit vielen Zunftzeichen. In diesem Jahr auch das erste Mal mit dem Wappen der Feuerwehr.

 

Die traditionelle Aufstellung des Maibaumes in Oldendorf findet immer am 30. April statt. Mit Beginn des 18 Uhr Glockenschlages wird der Baum aufgezogen. Nach erfolgreichem Aufziehen und Fixieren, wird der Mai traditionell durch die Gesangsbrüder begrüßt.

Seit diesem Jahr werden die Gesangsbrüder dabei von der Stützpunktfeuerwehr Markoldendorf unterstützt. Die Altersstruktur der Liedertafel Oldendorf lässt ein eigenes Aufziehen des Maibaumes nicht mehr zu. Der Vorstand der Liedertafel war froh, mit der Feuerwehr einen starken Partner an seiner Seite zu haben, mit denen man diese Tradition fortführen kann. Somit findet diese 31 Jahre alte Tradition in Oldendorf nun einen neuen Partner an seiner Seite.

Die Liedertafel Oldendorf und die Feuerwehr Markoldendorf laden alle Bürgerinnen und Bürger aus Oldendorf, Markoldendorf und auch Gäste von Nah und Fern zur anschließenden Feier in den Mai auf den Hof des Gemeinschaftshauses ein. Dort wird wieder für das leibliche Wohl gesorgt. Die Kooperationsgemeinschaft aus Liedertafel und Feuerwehr hofft auf schöne gemeinsame Stunden auf dem alten Schulhof in der Kirchstraße.